Beste Unterhaltung beim Starkbierfest

Stießen auf das gute Gelingen des 20. Starkbierfestes an (von links): Dirigent Thomas Bodenhagen, Kapellenchef Thomas Eiglsperger, Bürgermeister und Schirmherr Wolfgang Beißmann und der Vorstand des Trachtenvereins, Anderl Schwiebacher. − Foto: Singer

Stießen auf das gute Gelingen des 20. Starkbierfestes an (von links): Dirigent Thomas Bodenhagen, Kapellenchef Thomas Eiglsperger, Bürgermeister und Schirmherr Wolfgang Beißmann und der Vorstand des Trachtenvereins, Anderl Schwiebacher. − Foto: Singer

 

Das 20. Starkbierfest des Trachtenvereins am Samstagabend wurde zwar nicht als Jubiläum gefeiert, hob sich aber gegenüber den vorangegangenen Festen deutlich hervor: Noch nie waren die Eintrittskarten am ersten Tag des Vorverkaufs restlos vergriffen. Und noch nie wurden im Kolpingsaal Tische an Stellen platziert, die bisher stets Freiflächen waren.

Über diesen guten Besuch freute sich "Kapellenchef" Thomas Eiglsperger ebenso wie Schirmherr Bürgermeister Wolfgang Beißmann. "Es ist beinahe schon schwieriger eine Eintrittskarte für das Starkbierfest zu bekommen als für ein Spiel in der Allianzarena", meinte er. Den Auftakt des äußerst unterhaltsamen und bis Mitternacht dauernden Abends machten Lea Zindl und Manuel Enggruber mit von Monika Fürstberger getexteten Begrüßungsgstanzl.

Dass die beiden Prokuratoren Tom Graf (28) und Basti Hackl (29) aus Mauth ihr Metier beherrschen, zeigten sei bei ihren drei jeweils über eine halbe Stunde dauernden Auftritten. Von Anfang an verstanden sie es, das Publikum "mitzunehmen", es mit ihren gesanglichen Darbietungen zu begeistern und zum Mitsingen der Refrains zu animieren. Interessantes aus und über die Stadt Pfarrkirchen wussten zwei Stadtgärtner (Monika und Uli Fürstberger) zu berichten.

 

Quelle: www.pnp.de